Winter is coming – Auch zu einem Obdachlosen in deiner Nähe

Was für viele, oder zumindest manche von euch wie der Beginn eines schönen, spannenden, und vielleicht auch tränenreichen TV-Abends klingt, ist für viele Menschen in Deutschland leider die Warnung vor der für sie wohl härtesten und gefährlichsten Jahreszeit.
Während wir uns in unseren beheizten und überdachten Wohnungen auf unsere Sofas und Betten flegeln, uns eventuell noch (alleine oder mit einem Partner/einer Partnerin) in eine kuschelige Decke kuscheln, und uns das Treiben in der Kälte auf dem Fernseher anschauen, werden mal wieder tausende Obdachlose auf den Straßen dieses Landes dagegen kämpfen, sich nicht im wahrsten Sinne des Wortes den Arsch oder andere Gliedmaßen abzufrieren.

Des Schreibers Dilemma – Hoffnungslos überschätzt und doch daraus gelernt

Moin meine Lieben Raben, oder doch eher schon Mahlzeit?
Ich hoffe ihr hattet bisher einen schönen oder zumindest angenehmen Start in das Wochenende.Ich habe seit Donnerstag Urlaub, den ich aber zu Hause verbringe, um ein wenig was für mich und vor allem für das Buch zu tun.
Denn wie ich gerade festgestellt habe, sitze ich nicht nur schon seit nun mehr als einem ganzen Jahr an der Geschichte sitze, sondern euch auch schon seit gefühlten Ewigkeiten immer weiter Vertröste, was die Vollendung und somit auch das Erscheinen des Buches angeht.

Manchmal liest er auch… Die Unendliche Geschichte

Schon als ich noch jung war (Ja ich weiß, lange ist es her, vielen Dank für die Erinnerung!), habe ich mich gern in fremde Welten gestürzt.
Für mich war es ganz natürlich, dass ich in mein Zimmer ging, mir ein Buch schnappte und mich dann darin vertiefte.
Aus der Hand gelegt wurde es meistens erst dann, wenn ich damit fertig war.
Genauso war es auch bei “Die unendliche Geschichte”, dem ersten Buch, welches ich euch in meiner neuen Rubrik “Manchmal liest er auch…” empfehlen” will.