img_20160511_131733Auf jeder Veranstaltung und auch auf jeder Website zählt es zum guten Ton, dass man sich zumindest vorstellt.
Doch bevor ich dieser Tradition folge, möchte ich die Gelegenheit kurz nutzen und eine Frage loswerden.
Wann war eigentlich dieser Moment, an dem “Homepage” zu einem Begriff mit Staubschicht und Patina verkommen ist?

Anyway – Zeit sich vorzustellen und euch zu erzählen, mit wem ihr es zu tun habt.

Ich wurde geboren im Jahre 1982, zu einer Zeit zu der Bücher mehrere hundert Seiten und nicht nur Kilobyte hatten und man nicht nur Menschen sondern auch Telefone in Zellen sperrte.
Der Ort, den meine Eltern sich für die Geburt ausgesucht hatten, war ein Krankenhaus in Hamburg. Etwas einfallslos vielleicht, aber zumindest waren ein paar Ärzte und sowas anwesend. Außerdem hätte es ja auch schlimmer kommen können. Nicht auszudenken, wenn es Bremen oder gar Lübeck geworden wäre (Hab euch doch auch lieb. ^^).

Später ging es dann mit einem kleinen Umweg über die Schule, wo dann ich meine ersten Geschichten schon in der Vorschule verzapfte (Anders kann man kann man eine Geschichte über eine traurige und angestaubte Brausetablettendose in einer Apotheke nicht nennen ^^), zur Bundeswehr.
Da ich bei der Firma Tarnfleck (Auch bekannt als “Y Tours – Wir buchen, Sie fluchen”) sechs Jahre geblieben bin, hab ich die Zeit gleich mal für eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker Fachrichtung Funktechnik genutzt, die ich bei einem meiner Einsätze im bayrischen Ausland abschloss.

Bei der Bundeswehr fand ich dann auch meine Liebe zum Lesen wieder, die dann später auch mit der Auslöser meines Schreibwunsches wurde.

Die nächsten paar Jahre überspringen wir einfach mal und fassen sie unter “ganz viel telefonische Kundenbetreuung” zusammen.

Aktuell wohne ich, nach ein paar Umwegen über Montabaur, Diez, Hadamar, Griebel und Lübeck, endlich wieder in Hamburg. Mal sehen, für wie lange, denn Irland zieht mich magisch an.

Hobbys hat unsereins auch ein paar.
Neben dem Fotografieren (früher mal kurz vor der Kamera, aber dank meines kleinen Rettungsringes nun dahinter) bin ich auch gerne in ein paar MMORPGs unterwegs. Früher war auch LARP mit dabei, aber dafür fehlt aktuell einfach die Zeit.
Damit die Fantasie nicht abstirbt, lese ich gerne. Zudem bin ich bekennender Otaku diverser Mangas/Animes und verrückt nach einigen Serien. In diesen Bereichen kann ich nicht mit einer Auflistung beginnen, da ich sonst nicht mehr aufhöre ^^.
Vielleicht werde ich aber beizeiten eine Rubrik einstellen, in denen ich meine Favoriten vorstelle, mal schauen .^^

Was mir im Leben am wichtigsten ist?
Nun am wichtigsten sind mir Familie und Freunde. Da könnte ich auch nie voneinander trennen, da beides auf einer Stufe steht.
Gleich danach kommt die Musik. Ohne Musik wäre ich nicht überlebensfähig. Musik hat, ebenso wie Bücher eine Kraft, die wir erzeugen aber nie verstehen werden.

Wisst ihr was?
Ich glaube, das war es erst einmal.

Wer weitere Fragen hat (z.B. warum ich Autor geworden bin), schaut sich bitte auf der Seite um oder fragt mich einfach 🙂

Bis dann, wir sehen uns in meinen Welten.
Patricius